Storchalarm!!!

Wir freuen uns von ganzem Herzen wieder zwei langjährigen Mitgliedern unserer Feuerwehr zum Nachwuchs gratulieren zu dürfen!

Recht herzlich gratulieren wir unserer Schriftführerin Johanna mit Josef zu ihrem Sohn Leo.

Auch unserem Kameraden Hannes und seiner Ines mit Lisa-Marie und Melina wünschen wir zur Geburt ihres Sohns Matthias Michael nur das aller Beste.

Die gesamte Mannschaft schickt liebe Grüße an die jungen Familien!!!

Technische Hilfeleistung 26.12.2020

Fahrzeugüberschlag B 170 km 21.4

Wir wurden am 26.12.2020 um 01:20 Uhr von der Leitstelle Tirol zur Unterstützung VU auf der Brixentalbundesstraße alarmiert.


Beim Eintreffen der FF Kirchberg lag im angrenzenden Feld ein PKW auf dem Dach, die Lenkerin konnte glücklicherweise das Fahrzeug selbstständig verlassen und wurde vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades abtransportiert.


Unsere Aufgabe bestand darin, den PKW wieder auf die Räder zu stellen, stromlos zu machen und das Auslaufen von Betriebsmitteln zu unterbinden. Das KFZ wurde noch zum Straßenrand befördert und der Polizei übergeben.


Im Einsatz standen: FF Kirchberg mit 15 Mann, Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen

Brand in Hotel 15.12.2020

Am 15.12.2020 gegen 20:20 Uhr kam es in einem Hotel in Kirchberg zu einem Brandgeschehen. Durch die Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass es im Saunabereich des Hotels zu einem Kabelbrand an einem dortigen Kühlschrank gekommen ist.
Der Brand konnte durch die Feuerwehr Kirchberg rasch gelöscht und ein Ausbreiten der Flammen auf das weitere Gebäude verhindert werden.

Durch das Brandgeschehen kam es zu einem Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe – Personen wurden keine verletzt.

Unterstützung der Rettung 14.12.2020

Am 14. Dezember 2020 gegen 18 Uhr wurde in einem Appartementhaus in Kirchberg ein 46-Jähriger Tiroler mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden. Der Mann hatte Arbeiten an einer elektrischen Anlage durchgeführt, als er aus unbekannter Ursache gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen sein dürfte.
Der Mann wurde nach der notärztlichen Versorgung vom Rettungsdienst und der Feuerwehr Kirchberg aus dem Haus geborgen.
Weiters wurde der Landeplatz für den für einen Nachtflug aus Reutte angeforderten Notarzthubschrauber Rk2 ausgeleuchtet, der den Schwerverletzten Arbeiter in die Innsbrucker Klinik flog.

Tirol testet

Von 04. bis 06.12.2020 wurde auch in Kirchberg in Tirol die Aktion „Tirol testet“ durchgeführt.

Dabei unterstützten zahlreiche Mitglieder der Mannschaft die Gemeinde als Ordnungsdienst beim Eingang und vor den Teststraßen.

Besuch vom Kommando

Aufgrund der aktuellen Lage musste die alljährliche Weihnachtsfeier leider abgesagt werden.

Als kleine Alternative hat sich das Kommando entschlossen, jedem Mitglied der Wehr einen Weihnachtsgruß in Form eines Nikolaussackerl zu bringen.

Von eigener Hand unter Berücksichtigung aller Hygienemaßnahmen gepackt und persönlich (natürlich mit genügend Abstand) an Jugend, aktive Mitglieder und Reservisten geliefert wünscht das Kommando einen frohen und besinnlichen Advent.

Jugendarbeit während Corona

Leider schon zum zweiten Mal in diesem Jahr muss die Feuerwehrjugend die wöchentlichen Treffen im Gerätehaus absagen.


Nichtsdestotrotz geben die Jugendbetreuer ihr Bestes um den so wichtigen Nachwuchs online weiter auf dem Laufenden zu halten. Per Videocall werden Schulungen abgehalten und der „persönliche“ Austausch bestmöglich weitergeführt um die Jugendlichen auf den Aktivstand vorzubereiten.

Fahrzeugabsturz Gaisberg 14.11.2020

Am 14.11.2020 wurde die FF Kirchberg um 15:45 Uhr mittels Sammelruf zu einem Autoabsturz am Oberen Gaisberg alarmiert.

Glücklicherweise war bereits bei der Anfahrt zum Unfallort klar, das beide Fahrzeuginsassen das Auto selbstständig und unverletzt verlassen hatten.

Die Mannschaft sicherte das Auto und konnte es mit der Hilfe eines nahegelegenen Bauern wieder auf sicheres Gelände ziehen. Die Insassen wurden währenddessen von der Rettung betreut.

Gegen 16:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Einsatzkräfte vor Ort: Rettung, Polizei und FF Kirchberg