Verkehrsunfall Unbekannte Situation 20.09.2021

Gegen 10:00 Uhr wurden wir gemeinsam mit der FF Aschau, der Bergrettung, Rettung und dem Notarzthubschrauber C4 zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Da sich die Unfallstelle im Bereich der Leitner Alm befand stellte sich die Anfahrt langwierig dar. Einige Minuten nach Ausrücken der ersten Kräfte bekamen wir Meldung von der Besatzung des Hubschraubers, dass es sich um einen abgestürzten LKW handelt und der Fahrer eingeschlossen ist.

Vor Ort wurde das Fahrzeug mittels Greifzug gesichert und der Chauffeur in Zusammenarbeit mit der Bergrettung aus der Fahrerkabine befreit und dem Notatzthubschrauber übergeben. Anschließend wurde die Unfallstelle noch auf auslaufende Betriebsstoffe kontrolliert.

Um 11:45 Uhr konnten wir wieder ins Gerätehaus einrücken und den Einsatz beenden.

Im Einsatz standen: FF Kirchberg mit 25 Mann und 3 Fahrzeugen, FF Aschau, Bergrettung, Polizei, Rettung und der Notarzthubschrauber Christophorus 4.

Verkehrsunfall 16.08.2021

Am 16.08.2021 wurden wir gegen 11:00 Uhr von der Polizei zu einem Verkehrsunfall nachgefordert.

Auf Höhe der Ortseinfahrt Kirchberg-Ost (Spar) kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem LKW und zweier PKW. Einer der PKW hatte beim Abbiegen den LKW touchiert, der dann gezwungenermaßen ausweichen musste und somit einen weiteren PKW frontal auffuhr.

Im Zuge des Unfalls kam es zu einem Ölaustritt der von der Feuerwehr Kirchberg beseitigt wurde. Weiters unterstützten wir das Abschleppunternehmen beim Verladen der Unfallfahrzeuge und reinigten anschließend die Straße. Nach ca. einer Stunde konnten alle Kräfte wieder ins Zeughaus einrücken und den Einsatz beenden.

Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt!


Im Einsatz standen der Rettungsdienst, Straßenmeisterei, Exekutive und die Feuerwehr Kirchberg mit drei Fahrzeugen. 

Technische Hilfeleistung 26.12.2020

Fahrzeugüberschlag B 170 km 21.4

Wir wurden am 26.12.2020 um 01:20 Uhr von der Leitstelle Tirol zur Unterstützung VU auf der Brixentalbundesstraße alarmiert.


Beim Eintreffen der FF Kirchberg lag im angrenzenden Feld ein PKW auf dem Dach, die Lenkerin konnte glücklicherweise das Fahrzeug selbstständig verlassen und wurde vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades abtransportiert.


Unsere Aufgabe bestand darin, den PKW wieder auf die Räder zu stellen, stromlos zu machen und das Auslaufen von Betriebsmitteln zu unterbinden. Das KFZ wurde noch zum Straßenrand befördert und der Polizei übergeben.


Im Einsatz standen: FF Kirchberg mit 15 Mann, Polizei, Rettungsdienst, Abschleppunternehmen

Unterstützung der Rettung 14.12.2020

Am 14. Dezember 2020 gegen 18 Uhr wurde in einem Appartementhaus in Kirchberg ein 46-Jähriger Tiroler mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden. Der Mann hatte Arbeiten an einer elektrischen Anlage durchgeführt, als er aus unbekannter Ursache gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen sein dürfte.
Der Mann wurde nach der notärztlichen Versorgung vom Rettungsdienst und der Feuerwehr Kirchberg aus dem Haus geborgen.
Weiters wurde der Landeplatz für den für einen Nachtflug aus Reutte angeforderten Notarzthubschrauber Rk2 ausgeleuchtet, der den Schwerverletzten Arbeiter in die Innsbrucker Klinik flog.

Fahrzeugabsturz Gaisberg 14.11.2020

Am 14.11.2020 wurde die FF Kirchberg um 15:45 Uhr mittels Sammelruf zu einem Autoabsturz am Oberen Gaisberg alarmiert.

Glücklicherweise war bereits bei der Anfahrt zum Unfallort klar, das beide Fahrzeuginsassen das Auto selbstständig und unverletzt verlassen hatten.

Die Mannschaft sicherte das Auto und konnte es mit der Hilfe eines nahegelegenen Bauern wieder auf sicheres Gelände ziehen. Die Insassen wurden währenddessen von der Rettung betreut.

Gegen 16:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Einsatzkräfte vor Ort: Rettung, Polizei und FF Kirchberg

Unterstützung der Rettung 17.10.2020

Am 17.10.2020 um 01:04 Uhr wurde die FF Kirchberg mittels Drehleiterschleife zur Unterstützung der Rettung mit DLK und RLF Richtung Vorderer Sonnberg alarmiert.

Unsere Aufgabe bestand darin, eine erkrankte Person aus der Dachgeschosswohnung eines Einfamilienhauses mittels Drehleiter zu retten.

Durch das enge und steile Stiegenhaus und dem dort eingebauten Treppenlift, war es nicht möglich die Person über dieses zu befreien.

Die Person wurde nach Übergabe an die Rettung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Im Einsatz standen: FF Kirchberg, Rettungsdienst, Notarzt

Einsatzreicher Dienstag für die FF Kirchberg

Drei Einsätze konnte die Feuerwehr Kirchberg am Dienstag, 25.08.2020, verbuchen.

Den Anfang machte eine Personenrettung um 10:21 Uhr. Eine Person konnte aufgrund gesundheitlicher Probleme die Wohnungstür nicht mehr eigenständig für den Rettungsdienst öffnen. Wir rückten aus um der Rettung die Türe zu öffnen und unterstützten sie bei der Bergung des Patienten. Er wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. 
Die nächste Alarmierung folgte um 17:40 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung. Die Feuerwehr Kirchberg unterstützte ein Kranunternehmen bei der Bergung des am Vortag umgekippten Kranfahrzeuges. Unsere Aufgaben bestanden in der Sicherung des Unfallfahrzeugs, der Unterstützung der Spezialfirma und dem Binden von austretenden Betriebsmitteln. 
Während dieses Einsatzes kam um 21:47 Uhr ein weiterer Alarm zu einem Wasserschaden. Im Bereich Almweg platze eine Hauptwasserleitung der Gemeinde. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass kein Eingreifen durch die Feuerwehr nötig war. 
Um 23:39 Uhr konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden und ein ereignisreicher Tag wurde beendet. 

Technischer Einsatz Vorderer Sonnberg 24.08.2020

Am Montag, 24.08.2020, wurde die Feuerwehr Kirchberg um 10:45 Uhr zu einer Fahrbahnreinigung alarmiert.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters stellte sich heraus, dass ein LKW mit Kran umgekippt war und in einer steilen Böschung zu liegen kam. Vom Kran trat Hydrauliköl aus, welches von uns gebunden wurde. Der LKW musste aufgrund der Hanglage gesichert werden. Es wurden die Feuerwehren Brixen und Kitzbühel mit Sicherungsgerät nachalarmiert.

Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Nach ca. drei Stunden konnte die Feuerwehr Kirchberg wieder ins Zeughaus einrücken.

Die weitere Bergung wird durch ein Spezialunternehmen durchgeführt. 

Technischer Einsatz 13.08.2020

Am 13.08.2020 um 12:30 Uhr wurden wir zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert.
Ein Fahrzeug stürzte fahrerlos in die Spertentaler Ache.

Augenscheinlich wurde Gang und Handbremse beim Verlassen des Fahrzeuges am Parkplatz nicht eingelegt.
Die Feuerwehr Kirchberg barg das KFZ aus dem Gewässer um Umweltschäden zu vermeiden.
Im Einsatz standen: FF Kirchberg, PI Kirchberg