Einsätze

VU Brand | FW-A2-VERKEHR

Am Dienstag, den 07.05.2024 um 09:33 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mittels Pageralarmierung im Sammelruf und Sirene zu einem schweren Verkehrsunfall, bei welchem zwei Kraftfahrzeuge zusammenstießen, auf der Brixental Straße B170 in Kirchberg gerufen.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters zeigten sich dramatische Szenen, in denen die zur Unfallstelle geeilten anderen Verkehrsteilnehmer die Personen aus den Unfallwracks befreiten. Bereits zu diesem Zeitpunkt, trat Rauch aus dem Motorraum des zur Seite gekippten Unfallfahrzeuges aus, worauf die ausgetretenen Betriebsmittel nur kurze Zeit später in Brand gerieten. Das brennende Fahrzeug wurde unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelöscht und so konnte bereits um 10:08 Uhr Brandaus gegeben werden. Die Unfallbeteiligten wurden von der Rettung erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Für die Dauer des Einsatzes war die Brixental Straße B170 in Kirchberg gesperrt und wurde anschließend von der Straßenmeisterei St. Johann wieder für den Verkehr freigegeben.

Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mit 3 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, das Rote Kreuz, die Straßenmeisterei St. Johann und die Polizei. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Organisationen für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Unterstützung RD DLK | FW-A1-UNTERSTÜTZ

Am Freitag, den 03.05.2024 um 10:11 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mittels Drehleiterschleife zu einem Unterstützungseinsatz nach Brixen im Thale gerufen.

Infolge eines medizinischen Notfalls in Brixen im Thale, wurde die Feuerwehr Kirchberg, als nächstlegende Drehleiter von der Rettung zur schonenden Patientenbergung gerufen. Im Zuge des Einsatzes wurde der Patient aus dem Gebäude über die Terrasse mittels Drehleiter und montierter Schleifkorbtrage geborgen und anschließend der Rettung übergeben.

Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mit 2 Fahrzeugen und 5 Einsatzkräften, die Freiwillige Feuerwehr Brixen als ortszuständige Feuerwehr, das Rote Kreuz und die Polizei

Technische Hilfeleistung Ölspur | FW-D-ÖL

Am Mittwoch, den 01.05.2024 um 23:46 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mittels Pageralarmierung in Kleiner Schleife zu einer Technischen Hilfeleistung gerufen.

Infolge eines KFZ-Unfalls traten Betriebsmittel im Bereich der Brixentalstraße Kirchberg B170 aus. Das unbekannte Fahrzeug war von der Straße abgekommen und beschädigte dabei einen Zaun und ein Werbeschild.

Aufgrund dessen, dass die ausgetretenen Betriebsmittel sowohl eine Gefahr für die Straßenverkehrssicherheit als auch die Umwelt darstellten, wurden diese von den Einsatzkräften mittels Ölbindemittel gebunden, um weiteren Umweltschaden zu verhindern. Für die Dauer des Einsatzes war die Unterflurtrasse Kirchberg gesperrt, konnte jedoch bei Einsatzende von der Straßenmeisterei St. Johann wieder freigeben werden.

Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mit 3 Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften, die Straßenmeisterei St. Johann und die Polizei.

Bezirks-Atemschutz Leistungsprüfung 2024

Am Samstag, den 27.04.2024, wurde die Atemschutz Leistungsprüfung im Zeughaus der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg abgehalten. Dabei traten 26 Trupps aus den Feuerwehren des Bezirkes Kitzbühel in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold an.

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich für Ihre erbrachten Leistungen.

Für die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg traten drei Trupps in den ersten beiden Stufen (Bronze und Silber) an und konnten diese erfolgreich absolvieren.

Stufe I (Bronze):

  • HV Alexander Ronacher
  • OFM Nico Küblwirth
  • FM Daniel Lurger
  • FM Sebastian Hochkogler jun.

Stufe II (Silber):

  • LM Florian Kreutner
  • FM Christoph Ronacher
  • FM Andreas Gandler
  • OFM Marco Angerer
  • HFM Zierl Matthias

Des Weiteren wurden auch die langjährigen Bewerter der Atemschutz Leistungsprüfung mit den Bewerterspangen in Bronze (5 Jahre), Silber (10 Jahre) und Gold (15 Jahre) ausgezeichnet. So wurde unserem Atemschutzbeauftragen LM Hannes Steiner für seine 5-jährige Bewertertätigkeit die Spange in Bronze verliehen.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals allen Teilnehmern und ausgezeichneten Bewerten gratulieren.

Ein besonderer Dank gilt allen Bewertern und Funktionären für Ihren Beitrag zum reibungslosen Ablauf der heurigen Atemschutz Leistungsprüfung. Des Weiteren möchten wir uns bei unserer Feuerwehrjugend für Ihre Rolle als Opferdarsteller bedanken und bei der Kantinenmannschaft für die gute Verköstigung im Zuge der Veranstaltung.

Wissenstest 2024

Am Samstag, den 06.04.2024, wurde in Hochfilzen der diesjährige Wissenstest der Feuerwehrjugend aus den Bezirken Kitzbühel und Lienz ausgetragen. Die Feuerwehr Kirchberg nahm mit 10 Jugendlichen in den Kategorien Bronze, Silber und Gold daran teil. Im Rahmen des Wissenstests wurden die theoretischen, praktischen und Erste Hilfe Kenntnisse der Jugendmitglieder abgeprüft.

Wir gratulieren den 10 Jugendlichen zu den erbrachten Leistungen!

1. Erprobung Bronze:

Friesinger Tyler

    Hetzenauer Daniel

    Palzenberger Marcel

    2. Erprobung Silber:

    Gantschnigg Lukas

    Lechner Stefan

    Lintner Luca

    Lurger Phillip

    Schipflinger Jakob

    3. Erprobung Gold:

    Linthaler Johanna

    Ralser Thomas

    Im Namen der Feuerwehr Kirchberg möchten wir uns bei der Feuerwehr Hochfilzen für die bestens organisierte Verpflegung und das interessante Rahmenprogramm am TÜPL Hochfilzen bedanken.

    Statement Postwurf der Stadtwerke Wörgl

    Liebe Kirchbergerinnen und Kirchberger!

    In den letzten Tagen ist wahrscheinlich auch in euren Postkästen ein Postwurf der Stadtwerke Wörgl GmbH gelegen. Auf dem besagten Postwurf von Wörgl Web wird damit geworben, dass bei einem neu abgeschlossenen Vertrag für Glasfaserinternet die Jugendfeuerwehr Kirchberg mit 25€ unterstützt wird. 

    Diese Werbeeinschaltung erfolgte ohne unsere Kenntnis bzw. Zustimmung. Daher wollen wir uns von dieser Aktion ausdrücklich distanzieren!

    Eure Freiwillige Feuerwehr Kirchberg

    THL ÖL klein im Freien | THL-D-ÖL

    Am Sonntag, den 10.03.2024, um 15:08 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mittels Pageralarmierung zu einer Technischen Hilfeleistung auf der Umfahrungsstraße B170 in Kirchberg gerufen.

    Nachdem sich ca. 1 Stunde zuvor ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet hatte, bei welchem keine Rettungsmaßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich waren, wurde die FF Kirchberg von der Polizei zur Reinigung der Unfallstelle angefordert. Die Einsatzkräften banden die ausgetretenen Betriebsmittel (ÖL und Kühlerflüssigkeit) und stellten somit die Verkehrssicherheit der Straße wieder her und minderten damit gleichzeitig die aufgetretene Umweltbelastung. Die Umfahrungsstraße konnte anschließend wieder für den Verkehr freigegeben werden.

    Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mit 3 Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften, die Polizei, die Straßenmeisterei St. Johann und der Abschleppdienst Rass.

    Technische Hilfeleistung | ÖL (FW-D-EIGEN)

    Am Mittwoch, den 28.02.2024, um 16:29 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mittels Pageralarmierung zu einer Technischen Hilfeleistung gerufen.

    Nachdem aufmerksame Gemeindemitarbeiter einen stechenden Öl Geruch nahe eines Gullis wahrgenommen hatten, wurde die Feuerwehr Kirchberg gerufen, um die Lage auf eine eventuelle Umweltgefahr zu untersuchen. Es konnte festgestellt werden, dass Heizöl einige Stunden zuvor über den Gullideckel in den nahegelegenen Bach gelangt war, jedoch kein anhaltender Ölaustritt vorlag und aufgrund der bereits fortgeschrittenen starken Verschwemmung keine aktiven Auffangmaßnahmen mehr möglich waren.

    Im Einsatz befanden sich Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mit 2 Einsatzkräften und 1 Fahrzeug und die Polizei.

    Technische Hilfeleistung | Fahrbahnreinigung nach Verkehrsunfall (FW-D-TECHNIK)

    Am Mittwoch, den 28.02.2024, um 13:42 wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mittels Kleiner Schleife zu Aufräumarbeiten nach einem vorhergehenden Verkehrsunfall gerufen.

    Nachdem sich ein kleiner Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKWs auf der Umfahrungsstraße Kirchberg ereignet hatte, wobei sich keine Personen in akuter Gefahr befanden, wurde die Feuerwehr Kirchberg von der Polizei zum Reinigen des Unfallortes nachalarmiert. Die Fahrbahn wurde mittels HD von den Einsatzkräften gereinigt und konnte nach kurzer Zeit wieder für den Verkehr freigegeben werden.

    Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg mit 9 Einsatzkräften und 1 Fahrzeug.